Startseite - Schule des Polnischen Rechts
Wir über uns
Zielsetzung
Unsere Praxispartner
Stipendien
Bewerbung als Selbstzahler
Dozenten
Umfeld / Lebenshaltungskosten
Presse- / Erfahrungsberichte
Deutschsprachige Publikationen
Bildergalerie
Kontakt
Alumni
Veranstaltungen
Förderer
Impressum

Wir über uns

Die Schule des polnischen Rechts vermittelt ausgewählten deutschsprachigen Studenten und jungen Absolventen der Rechtswissenschaften eine umfassende Einführung in die Rechtsordnung der Republik Polen und deren europäischen Zusammenhang. Die praktischen Erfahrungen der polnischen Rechtsordnung mit der europäischen Einigung sowie die wissenschaftliche Bearbeitung dieser Erfahrungen stehen dabei im Vordergrund.
 
Die Schule legt damit die Grundlage für Aufbaustudien, Praktika und Berufstätigkeit im polnischen Sprachraum sowie im Bereich der europäischen Institutionen; sie fördert solcherart den Weg überdurchschnittlich motivierter junger deutschsprachiger Juristen in europäische Tätigkeitsfelder und die Fortentwicklung kontinentaleuropäischer Rechtskultur anhand der spezifischen Erfahrungen zweier geschichtlich eng miteinander verflochtener Rechtssysteme. Sie versteht sich als intellektuelle Reserve für Zukunftsaufgaben der Integration, getragen von drei forschungsorientierten Traditionsuniversitäten. Damit leistet sie nicht zuletzt einen Beitrag zu Freundschaft und Aussöhnung zwischen Deutschen und Polen.
 
Die Schule wird getragen von der Jagiellonen-Universität Krakau, der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg und der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und finanziert vom Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD).
 
Die Schule des polnischen Rechts ist wesentlicher und anrechenbarer Teil des postgraduierten LL.M.-Programms „Polnisches Wirtschaftsrecht“, das ab 2008 an der Juristischen Fakultät der Jagiellonen-Universität Krakau durchgeführt wird (Polens einziges LL.M.-Programm). Studentische Absolventen der Schule können nach Ablegung ihres Staatsexamens in Deutschland den Abschluss der Schule für das LL.M.-Programm anrechnen lassen, und müssen dann nur noch das zweite LL.M.-Semester absolvieren, in dem ein kompaktes Wochenendseminar an der Jagiellonen-Universität zu besuchen und eine LL.M.-Arbeit zu verfassen ist.

Ansicht vergrößern

Ansicht vergrößern

Ansicht vergrößern
Impressum Kontakt